MittendrIn Berlin! // Newsletter // Newsletter 2010

Newsletter Nr. 5 / 2010

Kaiserlich, fahrradfreundlich und musikalisch,

so werden sich die drei Gewinnerinitiativen des Wettbewerbsverfahren „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ 2010/11 im kommenden Jahr präsentieren. „Vielfalt auf den Punkt gebracht“, lautete das Wettbewerbsmotto der Berliner Zentren-Initiative, das die Initiatoren, die IHK Berlin und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gemeinsam mit den privaten Partnern GALERIA Kaufhof, Berliner Volksbank, Boether RealtyPartner, Multi Development Germany, Ströer Out of Home Media, REWE, City Clean, dem Handelsverband Berlin-Brandenburg sowie der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen für diesen Wettbewerbszeitraum ausgelobt hatten.

Nun stehen die drei Gewinner aus insgesamt 35 Beiträgen fest, die insgesamt 110.000 Euro Preisgeld für ihre Umsetzungen in 2011 erhalten werden.

 

Erfahre Halensee!

Der Beitrag Erfahre Halensee!, eingereicht von der Gewerbegemeinschaft KuDamm-Halensee und dem Büro Urbanizers – Büro für städtische Konzepte will mit der Idee, Kunden und Besuchern Quartierleihfahrräder zur Verfügung zu stellen, ein berlinweites Interesse wecken. Die auffällig gestalteten Räder werden ein aktives Zeichen zum Umgang der Gewerbetreibenden mit innerstädtischer Nahmobilität und auch Klimafragen setzen.

Der Wettbewerbsbeitrag überzeugte die Jury, da das Projekt eine hervorragende Möglichkeit bietet, sich als ein langfristiges Instrument der Zentrenstärkung zu etablieren. Die begleitenden Veranstaltungsideen neben dem reinen Fahrradverleih: ein Open-Air-Kino, ein Radrennen und ein PoetrySlam haben Charme und passen sich gut in das Projekt ein. Die Aktionen nehmen hervorragenden Bezug zu den lokalen Gegebenheiten und haben das Potential einer berlinweiten Ausstrahlung. Insgesamt handele es sich beim Projekt „Erfahre Halensee!“ um einen sehr gelungenen Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb, so die einhellige Jurymeinung.

Ansprechpartner:
Gewerbegemeinschaft Quartier KuDamm-Halensee
c/o Anett Hoffmann-Theinert, Vorsitzende der Gewerbegemeinschaft
Tel. 030 32 76 49 49
E-Mail: info at kudamm-halensee punkt de

 

Mierendorffkiez: Mittendrin die Kaiserin!

Der Unternehmerstammtisch Mierendorffkiez wird mit seinem Gewinnerbeitrag im kommenden Jahr eine Reihe von Aktivitäten starten, die die Kaiserin Augusta und ihren 200sten Geburtstag in den Mittelpunkt stellen. Kaiserin Augusta ist die Namensgeberin der zentralen Straße des Mierendorffkiezes. Mit einem Drachenbootrennen, dem„Kaiserin-Augusta-Cup“, einer speziell konzipierten Ausflugs-Bootsfahrt „Rund um die Insel der Kaiserin“ und der „Augustas Geburtstagstafel“ werden Bürgerinnen und Bürger zum Geburtstagsjahr eingeladen. Gleichzeitig wird mit Augusta eine „Markenbotschafterin“ für dieses Quartier etabliert, die dazu beitragen soll, den Standort besser zu vermarkten.

Die Jury überzeugte das Konzept, da es sich mit den lokalen Besonderheiten des Mierendorffkiezes explizit auseinandersetzt und sehr gut das vorhandene Netzwerk der Gewerbetreibenden darstellt. Die Veranstaltungen zeigen sehr anschaulich wie der Mierendorffkiez mit seiner vielschichtigen Händlerschaft „belebt“ und eine größere Beachtung erlangen kann. Der Wettbewerbsbeitrag spiegelt viel Engagement und Eigeninitiative wider und wird zur Stärkung des Unternehmernetzwerks beitragen. Das Werben um Sponsoren mit einem eigens konzipierten Flyer im Zuge der Qualifizierungsphase ist eine innovative Idee. Es handele sich, so die Jury, um einen sehr überzeugenden Wettbewerbsbeitrag.

Ansprechpartner:
Unternehmerstammtisch Mierendorffkiez
c/o BÜRO BLAU – Beratung und Planung für Stadt und Landschaft
Frank Baumann
Tel. 030 30 10 54 64
E-Mail: baumann at bueroblau punkt de

 

Klang und Gesang in der Crellestraße

Anknüpfend an das erfolgreiche Chorfest „Die Crellestraße gibt den Ton an – Gesang in allen Tonlagen“ des etablierten Netzwerks Crelle-Kiez.de wird im kommenden Jahr eine öffentlichen Klanginstallation die Neugierde der Berlinerinnen und Berliner sowie von Touristen wecken. Eine eigens für die Crellestraße komponierte und mehrstimmig gesungene Klangfolge wird entlang der gesamten Straße aus Lautsprechern erklingen. Das anspruchsvolle Tonkonzept ist als Gegenentwurf zur üblichen Beschallung in Kaufhäusern und anderen öffentlichen Räumen zu verstehen. Mit der Klanginstallation verbunden sind ein Kompositionswettbewerb und Chor-Casting.

Für die Jury steht fest: Der vorliegende Wettbewerbsbeitrag ist eine hervorragende Weiterentwicklung des Beitrages aus der ersten Qualifizierungsphase. Die innovative Grundidee der Musikinstallation hat ein hohes Potenzial für eine berlinweite Beachtung. Die Idee der Patenschaften für die geplanten Musikboxen stellt sich als innovatives Instrument dar. Insgesamt sind das Projekt und die begleitenden Veranstaltungen eine sehr überzeugende Umsetzung der Intention von MittendrIn Berlin!: eine identitäts- als auch eine imagebildende Wirkung für eine von inhabergeführten Geschäften geprägte Geschäftsstraße.

Ansprechpartner:
Netzwerk Crelle-Kiez.de
Karin Strahmann
Tel. 030 78 71 64 73
E-Mail: strahmann at fullhaus-npo punkt de

 

Newsletter Nr. 4 / 2010

Beim diesjährigen Wettbewerb „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ ist eine Vorentscheidung gefallen. Für die Finalrunde der gemeinsamen Aktion des Landes Berlin, der IHK Berlin und der privaten Wirtschaft zur Stärkung der Berliner Zentren und Geschäftsstraßen wurden von einer Jury acht Beiträge ausgewählt und mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Nunmehr sollen die Ideen weiter vertieft werden. Der bereits zum fünften Mal ausgelobte Wettbewerb unter dem Motto „Vielfalt auf den Punkt gebracht“ hatte mit 35 Projektideen eine Rekordbeteiligung verzeichnet.

Nominierte Initiativen vor dem Berliner Stadtmodell Maria Krautzberger, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung:
„Die große Anzahl kreativer Wettbewerbsbeiträgen spiegelt in erfreulicher Weise die Vielfalt der Berliner Zentren wider. Es zeigt auch, dass die Akteure in den Berliner Zentren großes Engagement zeigen und bereit sind, Verantwortung für die Entwicklung und Gestaltung ihres Wohn- und Geschäftsumfelds mitzutragen. Diesen Einsatz möchten wir mit „MittendrIn Berlin!“ gemeinsam mit unseren Partnern honorieren und weiter stärken.“

Christian Wiesenhütter, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin:
„Die zur Weiterqualifizierung ausgewählten Projekte sind allesamt hervorragend geeignet, die jeweiligen Standorte nachhaltig zu beleben und wichtige Impulse für Handel, Gastronomie und Tourismus auszusenden. Wir freuen uns, dass wir den Initiativen mit „MittendrIn Berlin!“ die Möglichkeit geben können, ihre Ideen nun bis zur Umsetzungsreife weiterzuentwickeln. Man darf schon jetzt gespannt sein, welche drei am Ende das Rennen um die Gewinnsumme von 100.000 € machen werden.“

Die jetzt für die so genannte Qualifizierungsphase ausgewählten acht Initiativen haben die Aufgabe, ihre Konzeptideen zu verfeinern, das Unterstützer-Netzwerk auszuweiten und einzelne Vorhaben auf die Umsetzbarkeit zu überprüfen. Hierbei werden die acht Standortgemeinschaften neben dem Erhalt des Startergelds von 5.000 Euro u.a. in Fachworkshops und vor-Ort-Gesprächen von den Initiatoren und privaten Partnern unterstützt. Bis Oktober muss die Arbeit an den Konzepten abgeschlossen sein. Anschließend tritt die Experten-Jury ein zweites Mal zusammen und bestimmt bis zu drei Wettbewerbsgewinner. Den Siegern winken zur Umsetzung ihrer Projekte im Sommer 2011 insgesamt 100.000 Euro Preisgeld.

„MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ zeichnet Konzepte für Projekte und Aktionen aus, die dauerhafte Effekte für die Profilierung von Zentren und Geschäftsstraßen versprechen.
Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Aktion der IHK Berlin, der Senatsverwaltungen für Stadtentwicklung sowie Wirtschaft, Technologie und Frauen und der privaten Partner GALERIA Kaufhof, Berliner Volksbank, Boether RealtyPartner, Multi Development Germany, Ströer Out of Home Media, REWE, City Clean und des Handelsverbands Berlin-Brandenburg.

Weitere Informationen zu den acht Nominierten Initiativen finden Sie auf der Seite Nominierte 2010 auf dieser Website.

 

Aus anderen Bundesländern

Auch in NRW, Hessen, Sachsen und Niedersachsen sind Zentren-Initiativen aktiv. Unter dem gemeinsamen Label "Ab in die Mitte! Die City-Offensive" werden in bewährter öffentlich-privater Partnerschaft kreative Ideen und Projekte zur Stärkung der Innenstädte gefördert. Eine Übersicht über alle Bundesländer bietet die gemeinsame Homepage: www.abindiemitte.de

 

Aus Sachsen und NRW gibt es aktuell folgendes zu berichten:

Unter dem Jahresmotto "Treffpunkt Stadt - Leben und Verweilen" bereiten die sächsischen Städte und Gemeinden auch im siebenten Wettbewerbsjahr interessante Projekte vor. Das Thema inspiriert dabei zu einer Vielfalt von Ideen, die zum einen alle Funktionsbereiche der Zentren erfassen, zum anderen auch alle Zielgruppen einbeziehen können. Auch in diesem Jahr stehen Dank zahlreicher Sponsoren wieder Preise in Höhe von 30.000, 20.000, 10.000 Euro und Anerkennungspreise in Aussicht, wobei in den Preiskategorien auch mehrere Preise vergeben werden können. Bisher noch „unbeteiligte“ Gemeinden haben also die Gelegenheit, sich noch am diesjährigen Wettbewerb zu beteiligen. Abgabetermin der Konzepte ist der 31. August 2010. Weitere Informationen: www.abindiemitte-sachsen.de

„Ab in die Mitte! – Die City-Offensive NRW“ wird auch im Jahr 2011 fortgesetzt. Das neue Jahresmotto wird zwar noch nicht verraten, aber die Ausschreibung des neuen Landeswettbewerbes wird Ende August an die Städte und Gemeinden des Landes Nordrhein-Westfalen versandt. Zur Einreichung ihrer Projektanträge haben die Kommunen dann voraussichtlich bis Ende Oktober Zeit. Weitere Informationen: www.abindiemitte-nrw.de

 

Newsletter Nr. 3 / 2010

Einladung zum Fachforum „Service inklusive – Was gibt es Neues im Handel?“

Sehr geehrte Damen und Herren,

sind Sie ständig auf der Suche nach neuen kreativen Ideen und aktuellen Trends, damit Sie Ihre Kunden nachhaltig binden? Mit dem zweiten Fachforum des Wettbewerbs 2010/11 von „MittendrIn Berlin!“ wollen wir einen Beitrag leisten, dass Sie Ihren persönlichen Anspruch auch an Ihrem Standort und in Ihrer Geschäftsstraße realisieren können. Wir möchten Sie während der Ideenphase des Wettbewerbs mit einigen Impulsen unterstützen und laden Sie ein, unser Gast zu sein beim

MittendrIn Berlin!-Fachforum
„Service inklusive – Was gibt es Neues im Handel?“
am 26. April 2010 um 20.00 Uhr
im Karstadt Berlin Steglitz Schloßstraße, 3. Etage „Le-Buffet“
Schloßstraße 7-10, 12163 Berlin.

Nach einer Begrüßung durch Staatssekretärin Maria Krautzberger von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung erfahren Sie an diesem Abend mehr über generationengerechte, international erfolgreiche und ausgefallene Unternehmenskonzepte im Handel. „MittendrIn Berlin!“ konnte hierfür zwei hochkarätige Referenten gewinnen. Andrea Ferger-Heiter (Demografiebeauftragte GALERIA Kaufhof) informiert über generationengerechtes Einkaufen. Wolf Jochen Schulte-Hillen (Geschäftsführer der SH Selection) gibt einen intimen Einblick in die aktuellen Trends des internationalen Einzelhandels. Natürlich haben Sie wie immer die Gelegenheit, mit uns ausführlich über Ihre Fragen zur bevorstehenden Einreichung Ihrer MittendrIn-Ideen zu sprechen und sich mit Mitstreitern auszutauschen.

Bitte melden Sie sich mit diesem Anmeldebogen bis zum 22. April hier zum Fachforum an.

Auf dem Fachforum “Netzwerke” am 25. März 2010 haben wir über die Kunst des networkings am und für den Standort informiert. Falls Sie das Fachforum verpasst haben sollten oder einfach den einen oder anderen Gedanken nachlesen wollen: Die Powerpoint-Vorträge und eine Zusammenfassung des Forums sind hier archiviert.

Ihr MittendrIn-Team

 

Newsletter Nr. 2 / 2010

Einladung zum Fachforum „Netzwerke und Zusammenarbeit“ am 25. März 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dem Auftakt- und Rückspracheforum am 24. Februar haben wir über Details und Neuerungen der Wettbewerbsrunde 2010/11 informiert. Nun starten wir, wie angekündigt, die Reihe der Fachforen mit einer Veranstaltung zum Thema „Netzwerke und Zusammenarbeit“.

Sicherlich nehmen die vielen guten Ideen, die Sie sich für Ihren Standort überlegen, mittlerweile Gestalt an. Was immer Sie auch planen mögen, nur gemeinsam in der Kooperation und mit einem funktionierenden Akteurs-Netzwerk lassen sich die Ideen verwirklichen.

Auf dem Fachforum wollen wir Ihnen Informationen und Praxis-Tipps geben, die zu einer erfolgreichen Netzwerkbildung vor Ort führen. Hierfür konnten wir namhafte Referentinnen und Referenten gewinnen:

 

 

  • Peter Drescher (topos Personal- und Organisationsentwicklung) gibt einen methodischen Überblick, wie Kommunikationsprozesse in Gruppen und Projektarbeit organisiert werden.

    Martina Tittel (tittelconsulting) informiert aus ihrer Praxis als ehemalige Geschäftsführerin des KulturKaufhauses Dussmann über Unterschiede zwischen formellen, freiwilligen und ehrenamtlichen Netzwerken.

    Beate Hauke (Pro Schillerkiez e.V.) berichtet von der erfolgreichen Formierung ihres lokalen Netzwerkes.

    Wir freuen uns, dass Nils Busch-Petersen (Handelsverband Berlin-Brandenburg) als Partner der Initiative die   Veranstaltung moderiert.

 

Wir laden Sie ganz herzlich ein zum Fachforum:

MittendrIn Berlin! – Netzwerke und Zusammenarbeit
am Donnerstag, dem 25. März, um 19.00 Uhr,
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Saal 306, Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin


Nach der Veranstaltung laden wir Sie zu Snack und Getränken in den Lichthof der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ein. Dort besteht die Möglichkeit zum informellen Austausch wie auch zur Besichtigung der Berliner Stadtmodelle.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 23. März 2010 per E-Mail unter sdr@berlin.ihk.de. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Ihr MittendrIn-Team

 

Newsletter Nr. 1 / 2010

MittendrIn Berlin! Die Zentren Initiative
Wettbewerb 2010/11 gestartet!

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Warten hat sich gelohnt. Die neue Runde des Wettbewerbs MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative wurde am 24. Februar 2010 von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer und IHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer gestartet. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die IHK-Berlin stellten als Initiatoren des Wettbewerbs auf einer Auftaktveranstaltung das neue Motto „Vielfalt auf den Punkt gebracht" und die Teilnahmebedingungen vor. Der Stadtplaner Stefan Kruse informierte die zahlreichen Teilnehmer der Berliner Standortkooperationen über Aktionen, Ideen und Konzepte zur Zentrenstärkung in anderen Bundesländern.

„Vielfalt auf den Punkt gebracht“ ist das Motto des Wettbewerbs 2010/11. Die Berliner Vielfalt ist legendär. Und wo ist sie besser erfahrbar, als MittendrIn in den Zentren und Geschäftsstraßen? Die Zentren-Initiative lädt die lokalen Akteure daher ein, unter diesem Motto für die Berliner Geschäftsstraßen und Zentren neue Ideen und kreative Vorhaben zu verwirklichen.

Wie im letzten Wettbewerb wird die Auswahl der Preisträger im Jahr 2010 wieder in einem zweistufigen Verfahren organisiert. Während der jetzt gestarteten Nominierungsphase unterstützen die Initiatoren alle Teilnehmer mit zwei Fachforen zu den Themenschwerpunkten „Neue Unternehmenskonzepte in Handel, Gastgewerbe und Tourismus“ und „Netzwerke und Zusammenarbeit“. Hierzu laden wir gesondert ein.

MittendrIn-Berlin! wird auch im Wettbewerbsverfahren 2010/11 gemeinsam von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der IHK Berlin mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie folgender privater Partner realisiert: GALERIA Kaufhof, Multi Development Germany, Berliner Volksbank, Ströer Deutsche Städte Medien, Boether RealtyPartner, Handelsverband Berlin-Brandenburg.

Ihr MittendrIn-Team

 

MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative wird unterstützt durch